Methoden

Ich behandle Sie in meiner Praxis ausschließlich nach amerikanischen chiropraktischen Techniken und Methoden, die sich über viele Jahrzehnte sowohl in den USA als auch in Europa bewährt haben. Diese ergänzen sich in meiner Praxis und bilden eine optimale Bandbreite zur Behandlung von Beschwerden des Bewegungsapparates, der Wirbelsäule und des Nervensystems.

Folgende klassische chiropraktische Techniken kommen in meiner Praxis zum Einsatz:

SOT nach DeJarnette

SOT NACH DR. DEJARNETTE

Die SOT - Methode (Sacro Occipitale Technik) ist eine sanfte und ganzheitliche Art der Chiropraktik, welche eng verknüpft ist mit osteopathischen Techniken. Bei dieser Methode werden nicht nur die Wirbelsäule und Gelenke behandelt, sondern auch Muskeln, Bänder, Organe und Schädelstrukturen. Die Sacro Ocipitale Technik, sieht den Menschen als Ganzes, als eine funktionelle Einheit.

Applied Kinesiology

ANGEWANDTE KINESIOLOGIE

Die AK (Applied Kinesiology) ist eine ganzheitliche Methode sowohl zur Diagnose als auch zur Behandlung von Beschwerden aller Art über die Testung und Regulierung von Muskelfunktionen. Spezifische Muskeltests werden in vielen der oben genannten Methoden - besonders der SOT - verwendent. Die AK ist aber für sich genommen ein ganzheitliches System, das eine strategische Suche nach Auslösern  für immer wiederkehrende Beschwerden ermöglicht.

Thompson Technik

THOMPSON TERMINAL POINT TECHNIK

Dr. Clay Thompson (USA) hat die Chiropraktik in den 1950er Jahren durch eine Erfindung revolutioniert, die in der modernen Chiropraktik nicht mehr wegzudenken ist. Mit Hilfe einer Spezial Chiropraktik Behandlungsliege können Justierungen an der Wirbelsäule und anderen Gelenken präzise, sicher und besonders effektiv durchgeführt werden.

HWS Techniken

HWS TECHNIKEN

Die Halswirbelsäule ist der sensibelste Bereich der gesamten Wirbelsäule. Chiropraktische Behandlungen der Halswirbelsäule bedürfen einer ganz speziellen Ausbildung. Die Halswirbelsäule ist aber auch einer der wichtigsten Bereiche für die gesamte Statik und nervale Versorgung des Körpers. Deswegen sollte diese bei jeder chiropraktischen Behandlung genauestens untersucht und berücksichtigt werden.

Die Aktivator-Technik

LOW FORCE oder CHIROPRACTIC INSTRUMENTAL TECHNIQUE (CIT)

Diese Chiropraktische Technik ist so sanft, dass sie auch bei Säuglingen, Kindern und Schwangeren gefahrlos durchgeführt werden kann. Hierbei kommt ein kleines Gerät zum Einsatz, welches sehr sanfte und präzise, wirkungsvolle Impulse an den Organismus und das Nervensystem gibt.

Die Full Spine Technik

FULL SPINE ADJUSTMENT

Chiropraktik heißt übersetzt "mit der Hand getan". Das bedeutet für den Chiropraktiker mit den Händen zu spüren, zu tasten und zu behandeln. Dies ist die "klassische" Chiropraktik der Justierung an der Wirbelsäule. "Können Sie mich mal einrenken" war gestern, heute justiert der Chiropraktiker präzise dort, wo der Körper dies braucht. Und das ist nicht immer nur dort wo es Schmerzen gibt. Denn der moderne Chiropraktiker weiß, dass alles im Körper zusammenhängt.

Die Cox Bandscheibentechnik

COX BANDSCHEIBENTECHNIK

Diese sehr spezielle Technik zur Behandlung von Bandscheibenschäden (Vorwölbung, Vorfall) hat sich in den USA über viele Jahrzehnte bewärt. Mit einer speziellen Chiropraktik Liege und der Cox Technik können Bandscheiben entlastet werden und, wie Dr. Cox (USA) in jahrzehntelangen Studien nachgewiesen hat, in ihre natürliche Position zurückkehren und sich regenerieren (abhängig von der Art und Schwere des Bandscheibenschadens).

JoomSpirit